Paranoid unmoralisch verstrickt

USA: Russland wird zum Geächteten
Eisige Zeiten: Die USA werfen Russland vor, sich mit seinem Verhalten im Georgien-Konflikt zu isolieren. Das Land werde „immer mehr zum Geächteten“, warnt US-Außenministerin Rice. Moskau lässt die Kritik kalt und lehnt erneut einen UNO-Entwurf ab.
Moskau kontert Polens Raketendeal
US-Außenministerin Rice hat den Vertrag zur Errichtung einer Raketenabwehrstellung in Polen unterzeichnet. Das System löst in Moskau scharfe Kritik aus. Mit den Weißrussen will man jetzt einen eigenen Abwehrschild in Stellung bringen.
Weltwirtschaftsklima am Boden
Der ifo-Index ist das vierte Mal in Folge gefallen, die Erwartungen so schlecht wie seit 1990 nicht mehr. Bedeutet: Das Weltwirtschaftsklima ist auf dem schlechtesten Stand seit sieben Jahren. Experten erwarten zudem höhere Zinsen und mehr Inflation.

Drei Nachrichten an einem Tag auf der Homepage von ZDF. Die Mischung der Nachrichten zeigt wiedermal, wie verstrickt und unheilvoll zerstritten die vermeintlich hochentwickelten Staaten untereinander sind. Weder USA noch Russland haben sich an dem internationalen Recht vorbei die moralische Berechtigung erworben, über andere Staaten und Menschen bestimmen zu können. Nur weil beide, USA und Russland über genügend militärische Stärke verfügen, meinen beide, sie müssten sie auch ständig einsetzen. Die Frechheit des Größenwahns beider Länder kennt auch keine Grenzen mehr.


Beide übertreten einfach frech Grenzen, wo es ihnen gefällt, einfällt, in ihre kurzsichtigen politischen und geostrategischen Pläne reinzupassen scheint. Niemand auf der Welt ist aber an diesem Machtkampf der vermeintlichen Weltmächten interessiert. Alle wollen in Ruhe und möglichst auch im Wohlstand leben und arbeiten. Niemand ist daran interessiert, dass USA oder Russland mehr im Öl-Geschäft verdient. Alle sind daran interessiert, dass Probleme in der Welt kooperativ und gedeihlich für alle gelöst werden. Es wird auch in Zukunft nicht anders gehen, wenn Probleme tatsächlich gelöst werden sollen. Und Zukunft ist heute. Das haben die USA nicht verstanden, statt dessen wieder „Geächtete“ gesucht und gefunden – gerade dort, wo es wieder um Öl geht. Nicht auszudenken, wenn diese Verhaltensweisen von den Blockmächten USA und Russland bei Problemen der Wasserverteilung immer noch das Klima der Welt bestimmen sollten.

Im Moment beobachten wir immer noch das destruktive Verhalten beider Länder die Welt spaltet, in Blöcke teilt, weitere Länder an die Front des paranoiden Erlebens holt. China und arabische Länder fühlen sich unwohl, wenn moralische Noten verteilt werden. Verständlich. Kein Land auf der Erde hält sich an die Moral. Früher sagte man, der Zweck heiligt die Mittel, heute wird bereits die Moral durch Zweck ersetzt. Ohne Moral und Ethik werden wir die Auswirkungen von Zweckgebundenen Handlungen auf das Leben nicht beurteilen können. Was du nicht willst, dass dir angetan wird, tue es anderen nicht an.

hier kannst du ein Kommentar verfassen