Die Banken sind los

Das sorglose bedienen am Finanzmarkt scheint ja endgültig vorbei zu sein. Nicht nur, dass 160.000 Kunden einer englischen Tochter der CitiBank die Kreditkarten wegen Neubewertung der Kreditwürdigkeit eingezogen werden

Und plötzlich ist die Kreditkarte weg

„…Wegen eines als zu hoch veranschlagten Kreditrisikos hat die britische Internetbank Egg rund 160.000 Kunden die Kreditkarten entzogen. Die Bank erläuterte, sie habe Kunden angeschrieben, die ein „nicht hinnehmbares Risikoprofil“ aufgewiesen hätten…“

– es ist dazu noch immer wichtiger zu wissen, wie die Banken selbst ihre eigene Kreditwürdigkeit durch allzu hochnäsige Selbstherrlichkeit in Sorglosigkeit umgewandelt haben und in immer mehr in Frage stellen müssen. Es nutz wenig, wenn die Banke ihre Kunden mit Basel II knebeln und verfolgen, selbst aber sich an die gleichen Anforderungen nicht halten. Dann kippt das System unweigerlich um.(Admin)

Wen die Finanzkrise als nächsten trifft

Studie: Landesbanken droht Stellenabbau) „…Die öffentlich-rechtlichen Institute, die sich bisher mit Aussagen zum Geschäftsjahr 2007 überwiegend sehr bedeckt zeigen, rückten zunehmend in den Fokus. „Die öffentlich-rechtlichen Sparkassen und Landesbanken sowie die Genossenschaftsbanken werden als Nächstes von der Finanzkrise betroffen. Die Probleme werden sich im Jahresverlauf noch häufen, weil die operative Ertragslage und Risikotragfähigkeit der Institute traditionell eher schwach sind“, sagt Dirk Vater, Partner und Bankenexperte bei Bain. Wegen stark sinkender Zinserträge seien einige Institute dazu übergegangen, ihre stillen Reserven anzuzapfen, ergänzt der Berater…“
Interessante Links:
Die Stunde der Wahrheit
US-Staatsanwaltschaft ermittelt gegen UBS
Ein dickes Ei
Chinas Banken kappen Geschäft mit dem Iran

Weitere interessante Links:

Weiterlesen …Die Banken sind los