Bankenrettung mit faulen Krediten

Freier Sitz ©Dr.M.E.Waelsch
Freier Sitz ©Dr.M.E.Waelsch

arte-zeigt-staatsgeheimnis-bankenrettung

Ist in der Finanzkrise unsere Demokratie ein Staatsgeheimnis der Eurokrise ohne Öffentlichkeit? ARTE zeigt Staatsgeheimnis Bankenrettung (26.2.2013)und damit die ganze Dimension der korrupten Finanzakrobatik, für deren Folgen die Steuerzahler der EU-Länder zahlen müssen und die Sozialsysteme zu Gunsten von geheimen Investoren gekürzt werden. So ist auch von der deutschen Regierung jeder Steuerzahler dazu auserwählt, sich seinen eigenen geheimen Investor oder Bank zu halten oder auszuhalten. Es erinnert an die Welt der Zuhälter und Prostitution. Systemrelevant.

(ist nicht mehr erreichbar: ;

http://www.youtube.com/watch?v=Du7moCxj-Do&feature=player_detailpage)

 

http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung–7303166.html

http://videos.arte.tv/de/videos/bankenrettung-warum-werden-die-glaeuber-freigekauft–7325922.html

Kommentare-Fund:
– „Bankia wurde aus kleinen Sparkassen zusammengewürfelt, die ihrerseits Politiker und Parteien alimentierten und noch immer alimentieren (siehe Acta Rajoy). So wurde im Angesicht der aufkommenden Finanzkrise aus unbedeutenden Instituten eine „systemrelevante“ Bank „Bankia“ bewußt erzeugt. Auch ich vertrete schon sehr lange die Meinung, dass Banken in den Bankrott entlassen werden müssen, wenn sie nicht mehr zahlungsfähig sind. Jedem anderen Unternehmen blüht der gleiche Weg. Dadurch, dass angefangen wurde, Banken zu retten, wurde ein bodenloses Fass geöffnet – und die Zeche zahlen die kleinen Leute (damit die spekulierenden Superreichen keine Verluste in Kauf nehmen müssen). Die Banken hier in Spanien setzen die Hypotheknehmer auf die Straße und lassen sich vom Staat, der EZB und dem ESF die Schulden finanzieren. Das halte ich für verbrecherisch!“

Schreibe einen Kommentar