Mutation des Schweinegrippe-Virus

Erste Anzeichen für Mutation des Schweinegrippe-Virus

„…Robert-Koch-Institut rechnet mit Verbreitung auf der Nordhalbkugel im Herbst
In Südamerika und Australien gibt es erste Anzeichen für die Mutation des Schweinegrippe-Virus. Das hat das Robert-Koch-Institut festgestellt. Die Experten rechnen für den Herbst mit einer Verbreitung des abgewandelten Virus auf der Nordhalbkugel…Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die Bundesrepublik für den Fall einer weiteren Verbreitung der neuen Grippe gut gerüstet. „Was die Vorbereitung anbelangt, kann man glaube ich sagen, dass Deutschland sehr gut vorbereitet ist“, sagte sie nach einem Besuch beim RKI. So sei die Bevorratung des Grippemittels Tamiflu eng mit den Bundesländern abgestimmt worden…Laut Hacker (RKI) ist im Herbst mit einem Impfstoff zu rechnen…“

Der Trend zeigt tatsächlich eine Beschleunigung.

Den ständigen Versicherungen über ausreichende Bevorratung von Tamiflu

Read more

Selbstwertgefühl Hunger

Haben Sie Hunger? Ja, darf ich Ihnen was anbieten? Hunger lässt sich sättigen. Diejenigen, die sich Seele vorstellen, können davon ausgehen, dass Selbstwertgefühl der Hunger der Seele ist. Es ist der hungrigste Teil von uns. Wie hungrig kann bei allen beobachtet werden, die diesen Hunger nicht mehr stillen und auch nicht verstecken können, und mit einer Selbstwertgefühlstörung krank werden. Sie gehen dann davon aus, dass ihr Selbstwertgefühl nicht mehr aufgefüllt/gestillt, nicht mehr ernährt werden kann.

Meistens ernähren sich die Menschen gegenseitig. Und immer sind welche dazwischen, die viel von ihrem Selbstwertgefühl zur Verfügung stellen. Es gibt dazu eine passende Redensart: „Kommt an meine Brust, solange noch Platz ist.“ Menschen mit einem ausgeglichenem Selbstwertgefühl ernähren sich von innen heraus, aus der Vorratskammer des Selbst. (aus Kapitel Selbstwertgefühl in Vorbereitung)

Read more

Neue Grippe – HYGIENISCH HUSTEN

Offensichtlich hat man mittlerweile eine neue Bezeichnung für die Schweinegrippe/Schweineinfluenza gefunden. Bei Robert-Koch-Institut wird die Influenza A(H1N1) als Neue Grippe genannt.

 

In Ärmel husten

(wir-gegen-viren.de) Beim Husten ist „Hand vor den Mund“ zwar gut gemeint, aber ungesund. Zumindest für Ihre Mitmenschen. Schließlich katapultieren Sie dabei eine große Anzahl von Viren aus Ihrem Körper, die dann an Ihren Händen kleben bleiben. Berühren Sie nun Gegenstände oder Mitmenschen, dann verbreiten Sie die Viren weiter. Husten Sie also lieber nicht in die Hand, sondern in Ihren Ärmel. Dann bleiben Ihre Hände sauber. Halten Sie außerdem beim Husten größtmöglichen Abstand zu anderen Personen und wenden Sie sich dabei von Ihrem Gegenüber ab.

Read more

Schweineinfluenza – Phase 6 – Pandemie

Heute ist von der WHO mit Aufruf der Warnstufe 6 die Schweineinfluenza zu Pandemie erklärt worden.

Dr Margaret Chan, Director-General of the World Health Organization

Am frühen Abend hatte die WHO die höchste Pandemie-Warnstufe ausgerufen. Das Virus kann nicht gestoppt werden“, sagte WHO-Direktorin Margaret Chan. Es handele sich aber um eine „gemäßigte Pandemie“, fügte sie hinzu. Die WHO will den Angaben zufolge nicht empfehlen, Grenzen zu schließen. Demnach sind auch keine Reiseeinschränkungen oder Restriktionen beim Güterhandel und Dienstleistungen vorgesehen. Damit hat die WHO zum ersten mal seit 41 Jahren eine weltweite Grippepandemie erklärt. Die letzte Pandemie, die Hongkong-Grippe von 1968, hat rund eine Million Menschenleben gefordert. Den Folgen einer normalen Grippe erliegen weltweit jährlich rund 250.000 bis 500.000 Menschen.

Read more

Ich-lass-Euch-nicht-im Stich-Rhetorik

Kurzfristig bringt der Erhalt jedes Arbeitsplatzes Wählerstimmen. Langfristig wurde in der Vergangenheit häufig nur eine Insolvenz hinausgezögert. Der US-Staat pumpt sei Monaten Milliarden von Dollar in General Motors – eine Besserung trat nicht ein. Und immer mehr Staatshilfen können zum sogenannten „moral hazard“ führen – der Staat wirkt dann wie eine Versicherung auch für schlechtes unternehmerisches Handeln. Dadurch werden Fehlentwicklungen eher gefördert, befürchten manche Experten.

Droht ein Fass ohne Boden bei Staatshilfen?

 

Ein Fass ohne Boden droht nicht mehr, sondern ist schon lange da und bestimmt unsere wirtschaftliche Realität. Vor zwei drei Wochen wurde noch über einen Betrag von 1,2 Billionen EURO gesprochen, die verschiedene Rettungsschirme zusammengerechnet ausmachen. Eine gigantische Zahl, bei der es zwingend notwendig ist, sich zu überlegen, wo das Geld versickern könnte, oder ob es im Fass bleibt.

Überwiegende Menge von diesem Betrag fließt bekannter Maßen in die Banken und soll den Kreditkreislauf für die Wirtschaft anwerfen. Ebenfalls die Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank zielen in die gleiche Richtung. Es tut sich aber im Kreditbereich verdammt wenig, die Wirtschaftsbetriebe stöhnen über unrealistische Vergabepraxis und Angst der Banken. Angst. Auf einmal.

Read more

Trauer – traurig und aufmerksam

Auch Deutsche in Unglücks-Airbus von Air France

Wir haben höchstwahrscheinlich 26 Tote bei dem Flugzeugunglück zu beklagen. Die Trauer ist bei den Angehörigen und bei denen, die sich den traumatischen Verlust vorstellen können übermächtig. Beileid reicht dabei gerade um Mitmenschlichkeit und Mitgefühl zu zeigen – das unermäßliche Leid wird sie nicht lindern können.

In Deutschland 28 Erkrankte, um 9 neue Fälle angestiegen.

Angesichts dieser Tatsache wäre es aber auch unmenschlich, wenn wir die Entwicklung der Schweineinfluenza aus den Berichten verdrängen lassen würden.

Read more