Wunde Schultern

In Sachen Banken ist nicht einmal ein solch minimaler Lerneffekt zu erkennen. Das fängt schon damit an, dass weder Finanzministerium noch Bundeskanzleramt eine halbwegs schlüssige Begründung für ihr Handeln liefern. Die Beteiligung an der Commerzbank ist “genau das, was das Gesetz vorsieht”, rechtfertigt ein Sprecher des Finanzministeriums diese Aktion mit dem vom Finanzministerium im Oktober … Read more

Einmal Obama und zurück

„Der Mensch kann nicht bestehen, ohne etwas anzubeten.“ (Fjodor Michailowitsch Dostojewskij, 1821 – 1881, russischer Romanautor) In der verfahrenen Situation nach acht Jahren des George H. W. Bush Amerika ist die Botschaft von Barack Obama: „Yes We Can“ geradezu eine Heilsalbe auf die eingefrorenen Hoffnungen der amerikanischen Wähler gewesen.Der überzeugende Kampfgeist und eindrucksvolle Vorführung der … Read more

Liebe, Sex und Partnerschaft

(im Werden)

Üblicher Weg zur Arbeit. Manche kratzen noch an den Scheiben. Im Radio die ersten Anrufer zum Thema. Es wird. Tatsächlich heute keine Bad Bank, keine Krise, keine faulen Kredite, keine Milliarden, ein wenig Liebe, Sex und Partnerschaft werden geboten. Etherisch natürlich. Wirtschaft vor schärfstem Einbruch der Nachkriegszeit. Radiowellen verbreiten sich unsichtbar bestimmt und eindeutig im Verbreitungsgebiet, dann eingefangen, wenn ein Empfänger in der Nähe. Volksempfänger hatten wir schon mal. Heute geht es sogar mit Handy an jeder Ecke beinahe der ganzen Welt. Wenn Liebe, Sex und Partnerschaft immer so eine Bedeutung hätten, wie heute Morgen als Auf- und Muntermacher des Frühprogramms, hätten wir dann so viele Krisen und Kriege, Tote und Atentate? Oder nur ab und zu den Krach in der Wohnung neben an? Auf jeden Fall war die Beziehung Thema in mindestens der Hälfte der Therapien, wie jeden Tag. Also muss schon was dran sein, dass eigentlich Beziehungen, Liebe, Sex und Partnerschaft wichtiger sind als Geld und Derivate. Mehr Mädchen saufen sich ins Koma. Ein Manager ist verurteilt worden,

Read more

Arbeiter für Gläubiger ausgeraubt

Gerichtsvollzieher statt Rettungsschirm – Wenn Arbeiter ihren Lohn zurückzahlen müssen
Diese Menschen haben nicht nur ihren Job verloren, sondern sollen jetzt auch noch Geld zurück zahlen. Die Mitarbeiter der insolventen Firma Maintaldruck in Oberfranken haben monatelang um ihre Firma gekämpft, haben weiter gearbeitet, obwohl der Chef nur noch schleppend bezahlt hat. Weil sie angeblich von der Krise ihres Arbeitgebers wussten, verlangt der Insolvenzverwalter jetzt den Lohn zurück.

Read more

Der Steuerzahler hat ein Recht auf Antworten

„Essen, um zu leben, nicht leben, um zu essen!“
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Insolvenzschutz für Banken
Pressemitteilung Der Fall Hypo Real Estate
Stand: 26.01.2009

Bundesfinanzministerium war frühzeitig informiert
report MÜNCHEN, heute Abend, 21.45 Uhr in der ARD
(München) – Das Bundesministerium der Finanzen war frühzeitig über mögliche Liquiditiätsprobleme der Hypo Real Estate Gruppe (HREG) informiert. Nach Expertenmeinung hätte deshalb das Finanzministerium über eine Weisung an die Bankenaufsicht BAFIN entsprechende Maßnahmen treffen und so das Ausmaß der Krise abschwächen können, das berichtet heute Abend das Politmagazin report MÜNCHEN (21.45 Uhr, ARD).
In verschiedenen Prüfberichten hatte die deutsche Bankenaufsicht BAFIN das Finanzministerium wiederholt auf riskante Finanzgeschäfte der irischen Depfa, eine Tochter der HREG hingewiesen. Im abschließenden Prüfbericht, der dem Finanzministerium am 18.08.2008 mitgeteilt wurde, weisen die Prüfer auf die kritisch anzusehende „umfangreiche kurzfristige unbesicherte Refinanzierung der irischen DEPFA Bank plc.“ und mögliche „schwerwiegende Folgen“ für deren Refinanzierung hin. Der Prüfbericht ist nicht öffentlich zugänglich und liegt report MÜNCHEN exklusiv vor.

Read more

Rechtsextreme verletzen Schutzhüter


Pressemitteilung Rechtsextreme Attacken gegen Polizei und Justiz

Deutscher Richterbund beklagt zunehmende Aggressivität von Rechtsextremen gegen die Justiz.
Stand: 26.01.2009

In einem Interview mit dem ARD-Politmagazin report MÜNCHEN äußerte sich der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Christoph Frank, besorgt über rechtsextreme Drohungen gegen Richter und Staatsanwälte. Es gebe, so Frank, der selbst Staatsanwalt ist, Beleidigungen der übelsten Art, üble Nachreden und Androhungen schwerer Straftaten gegen Richter und Staatsanwälte, wie auch gegen deren Angehörigen. Wörtlich erklärte Frank: „Wir haben ein Drohpotential, das äußerst belastend ist und in seiner Aggressivität zunimmt.“

Laut Recherchen von report MÜNCHEN

Read more

Weltuntergang zwischen Kapitalismus und Sozialismus

Auch Milliarden – Dramatischer Weltuntergang
Das war’s dann: Nach neuen Berechnungen von Wissenschaftlern wird die Erde in 7,59 Milliarden Jahren untergehen. Davor steht ein dramatischer Todeskampf.

Konjunkturpaket II

Koalition beschließt Entlastungen für Bürger

Das größte Konjunkturpaket in der deutschen Nachkriegsgeschichte steht und bringt Entlastungen für Bürger und Unternehmen: So sollen Krankenkassenbeitrag und Eingangssteuersatz sinken, Familien sollen Kinderzuschläge bekommen und Unternehmen erhalten Kredite und Bürgschaften.

Weltuntergang? Könnte man fast meinen, so wie alle darüber reden, was aus einer Krise für andere Krise kommen wird. Den Untergang des Sozialismus haben wir ja schon hinter uns. Nun wird zunehmend der Kapitalismus angesichts des moralischen Versagens der sogenannten Elite in Frage gestellt.

Read more

Tod – Adolf Merckle hat alles unterschrieben

Merckle-Firmen gerettet -Ratiopharm wird verkauft

Sein Firmenimperium wankte – doch jetzt haben die Banken den Überbrückungskredit für die Merckle-Gruppe bewilligt. Allerdings muss die Pharmasparte Ratiopharm verkauft werden. Vor seinem Tod hatte Adolf Merckle alle nötigen Unterlagen unterschrieben.

Die Erklärung der Familie zum Tod von Merckle: „Adolf Merckle ist tot. Adolf Merckle hat für seine Familie und seine Firmen gelebt und gearbeitet. Die durch die Finanzkrise verursachte wirtschaftliche Notlage seiner Firmen und die damit verbundenen Unsicherheiten der letzten Wochen sowie die Ohnmacht, nicht mehr handeln zu können, haben den leidenschaftlichen Familienunternehmer gebrochen, und er hat sein Leben beendet.“

Read more

Reiche Deutsche

Merckle begeht Selbstmord – „Finanzkrise hat ihn gebrochen“

Adolf Merckle hat Selbstmord begangen. Der Milliarden-Unternehmer, der sich mit VW-Aktien verspekuliert hatte, ließ sich von einem Zug überrollen. Merckles Familie erklärte, die Notlage seiner Unternehmen durch die Finanzkrise habe ihn gebrochen.

Die reichsten Deutschen haben wegen der Finanzkrise persönliche Verluste in Milliardenhöhe erlitten. Einer von Deutschlands erfahrensten Vermögensbetreuern für reiche Privatleute, Joachim Paul Schäfer schätzt die Verluste der reichsten deutschen Familien seit Sommer 2007 auf durchschnittlich 30 Prozent. Allein mit ihren börsenorientierten Großbeteilugungen hätten die 20 reichsten deutschen Familien 40 Milliarden Euro verloren. Damit sei jetzt schon klar, dass die Krise viel tiefere Wunden in großen Familienvermögen hinterlassen wird, als die vergangenen vier, fünf Rezessionen zusammen, meint Schäfer. Seit Generationen gewachsene Vermögen werden allmählich bedroht, wie in der Hyperinflation der 20er Jahre oder in der Depression. Die Supperreichen treffe die Krise doppelt. Zum einem leiden ihre neuen Beteiligungen an Solar- und Biotechunternehmen. Zum anderen schrumpfen die unternehmerischen Kern-Beteiligungen rapide. So hat sich der Wert der Aktienpakete der BMW-Großeigner-Familie Quandt halbiert. (gefunden in EZ)

Read more

Besinnung 2009 mit Aufruf

„Diese erfolgsbedingte Faulheit wird uns jetzt durch die Krise gespiegelt.“
(Matthias Horx)

Die beste Zukunftsforschung ist die Besinnung auf die wichtigsten, fundamentalen Werte, die unser Leben, unsere Gemeinschaft stützen und die Zukunft erlebbar machen. „Tue anderen nicht das an, was du nicht willst, dass es dir angetan wird!“, ist einer davon. Der andere geht davon aus, dass auch der Erfolg des Schwächsten die Stärke von allen gemeinsam bedeutet. Wenn wir uns daran orientieren, sind Krisen nur Randerscheinungen des alltäglichen Lebens und keine globalen Schraubstöcke mehr.

Aufruf

Bis 10.2.2009 besteht die Möglichkeit, eine Petition zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) mitzuzeichnen.
Dem Deutschen Bundestag liegt sie unter

vor.

Es haben bereits über 7150 Menschen (Stand 30.1.2009) mitgezeichnet.
Bei einer derzeitigen Gesamtanzahl von ca. 440 Petitionen in der Mitzeichnung und in der parlamentarischen Prüfung ist die BGE-Petition damit die meistunterstützte und die meistdiskutierte Bundestags-Onlinepetition.
Je mehr Abrufe und Unterstützer die Petition erhält, umso deutlicher wird dem Petitionsausschuss
(http://www.bundestag.de/ausschuesse/a02/fotoliste.html) das Themeninteresse der Bevölkerung.

Falls Ihnen die BGE-Idee unbekannt sein sollte, fragen Sie die Suchmaschinen nach „Grundeinkommen“ oder „Bürgergeld“.
Sie werden bemerken, dass Politiker, Parteien und Wissenschaftler das BGE schon längst diskutieren.
Aber erst ein breites Interesse beim Wähler wird die Gesetzgebungsmaschinerie in Gang setzen.

Falls Sie mit der Idee sympathisieren, zeichnen Sie mit und verbreiten Sie diesen oder ähnliche Hinweise in Ihren Online-Communities. Je schneller und früher desto wirkungsvoller!

Setzen Sie ein Zeichen, dass Sie das BGE für eine diskussionswürdige Idee halten!

Eine Auswahl von Websites, Foren, Blogs und Mailinglisten, welche bereits auf die BGE-Petition verweisen

Read more